Leipziger Verein für Luftfahrt e.V.

• 1909 Gründung des Leipziger Verein für Luftschifffahrt

 

• 07.11.1909 zur Taufe des ersten Vereinsballons auf den Namen „Leipzig“

 

• erstmals Ballon-Massenaufstieg vom Sportplatz Lindenau

 

• 17.04.1910 Fesselballonaufstiege des Ballons „Leipzig“

 

• 23.08.1913 Ausrichtung des Völkerschlacht-Erinnerungsfluges

 

• 22.10.1913 der LVfL ist Ausrichter des 12.deutschen Luftfahrertages, der Verein trägt den neuen Namen Leipziger Verein für Luftfahrt e. V.

 

• 20.07.1914 Hermann Apfel vertritt Deutschland beim Ballon Grand-Prix in Frankreich

 

• 01.08.1914 Ende des Ballonsports durch Verhängung des Kriegszustandes

 

• 1922 Zusammenschluss mit dem Bund Deutscher Flieger, Beginn der Motorflugausbildung, der Verein trägt jetzt den Namen Leipziger Verein für Luftfahrt und Flugwesen e. V.

 

• 20.01.1925 Gründung einer Jungfliegergruppe für die Gleitflugausbildung

 

• 14.05.1927 Taufe einer Junkers T 26 des Vereins auf den Namen „Leipzig“

 

• 09.10.1927 Ballonwettfliegen um den Pokal der Leipziger Neusten Nachrichten

 

• 02.09.1928 erster Segelflugstart vom Schwarzen Berg in Taucha

 

• Juni 1931 erste Segelflüge am Hang in Laucha-Dorndorf

 

• 11.10.1931 Weihe des Segelfliegerlagers „Schwarzer Berg“

 

• Juni 1933 Auflösung des Leipziger Vereins für Luftfahrt und Flugwesen e. V.

 

• 08.02.1989 Gründung der IG „Geschichte und Denkmale der Luftfahrt im Raum Leipzig“

 

• 1990 Neugründung des Leipziger Verein für Luftfahrt e.V.

 

 

Die Chronik